Podestplatz in Bad Waldsee

Podestplatz in Bad Waldsee

Podestplatz beim ersten Cross Country Rennen

Nach vielfachen Einsätzen bei Mountainbike-Marathons und einem Ausflug in den Straßen-Radrennsport bestritt Torben Staudenmaier vom SV Bolheim Radsport beim 4. Volksbank Allgäu-Oberschwaben Rennen in Bad Waldsee sein erstes Cross Country Rennen.

Mit Rang 2 sowohl in der Gesamtwertung als auch in seiner Altersklasse stellte er klar, dass auch in dieser Disziplin mit ihm zu rechnen ist.

Während Mountainbike-Marathons als Ausdauersportart vorwiegend über längere Distanzen führen, sind Cross Country Rennen deutlich kürzer – die maximale Renndauer beträgt in der Regel 90 Minuten – und fahrtechnisch anspruchsvoller. Dementsprechend wird beim Cross Country von Anfang an „am Anschlag“ gefahren.

In Bad Waldsee waren 3 Runden mit je 7 km und 150 Höhenmetern auf einer mit Wurzeln, Absätzen, einem Steinfeld und Holzstämmen als Hindernissen gespickten Strecke zu absolvieren. Torben Staudenmaier kam, auch aufgrund seiner fahrtechnischen Fähigkeiten, mit den Bedingungen gut zurecht. Nach gutem Start war er bereits nach der ersten Runde in einer Fünfergruppe an der Spitze des Fahrerfeldes unterwegs.

In der zweiten Runde musste er nach einem Schaltfehler kurz vom Rad, kämpfte sich aber in der dritten Runde wieder auf Rang 3 vor. Nachdem ein Fahrer des Führungsduos kurz vor dem Ziel mit Reifendefekt aufgeben musste, rückte der Bolheimer Radsportler mit einer Gesamtfahrzeit von 58:46,60 Minuten noch auf den zweiten Platz vor.

°HBend

Torben Staudenmaier (1. v. links)